Lesenswert: Open Source Lizenzen, Open Data, re:publica 2010 Nachlese und Datenjournalismus

In den letzten Tagen bin ich durch meine Artikel zur Datenvisualisierung, besonders durch das Feedback zum dritten Teil, über einige gute Links zum Thema Open Data, Datenjournalismus und freie Lizenzen gestolpert. Deswegen heute ein ganz offenes und lizenzfreies “Lesenswert”:

Content Management & Redaktion

  • Grundsätzliches I: Wer gerade anfängt sich mit dem Thema Open Data zu beschäftigen, kann schonmal den Überblick verlieren. Die Netzpresse gibt mit Offene Daten für Deutschland eine kurzweilige Einführung ins Thema und klärt dabei auch Abkürzungen wie CAR und CKAN.
  • Christiane Schulzki-Haddouti hat gerade ein Projekt zur Analyse und Visualisierung von Parteispenden veröffentlicht, das aktuell auf Zeit Online erscheint. Hintergründe und mehr zum Thema steht in bisher drei Teilen im Blog von Kooptech.
  • Markus Bösch erklärt im lab-Blog was Creative Commons überhaupt ist und was es nicht ist – ein Selbstbedienungsladen zum Beispiel.
  • Wer sich einen allgemeinen Überblick über freie Lizenzmodelle verschaffen möchte, findet ihn beim Smashing Magazine Überblick über Open Source und ähnliche Lizenzen

Die re:publica 2010 ging vorgestern zu Ende. Thema einiger Sessions waren u.a auch Open Data und Datenvisualisierung. Für alle die nicht mit vor Ort sein konnten (so wie ich leider auch) folgende Links

Webentwicklung

  • Als Nachtrag zum letzten Artikel zur Datenvisualisierung: Flare. Eine Actionscript Bibliothek, die das Erstellen interaktiver Visualisierungen vereinfacht. Erschienen als Open Source unter BSD Lizenz. Die Demos sind wirklich beeindruckend und für jeden, der sich mit der Erstellung von Visualisierungen beschäftigt und für den das Flash-Format kein Hindernis darstellt, dringender Testkandidat.
  • Gerade erst gefunden, daher noch nicht getestet: http://www.uuorld.com. Aus der Selbstbeschreibung: “UUorld (pronounced “world”) provides an immersive mapping environment, high-quality data, and critical analysis tools. “

Edit: Ich habe den Link zu Urs Kleinerts Session nachgezogen. Ausserdem hatte der Feed heute ein paar Probleme und WordPress war nicht gut auf mich zu sprechen. Sorry, falls es im Feedreader eures Vertrauens Chaos gab. Sollte jetzt aber alles wieder gehen.

Ein Gedanke zu “Lesenswert: Open Source Lizenzen, Open Data, re:publica 2010 Nachlese und Datenjournalismus

  1. Pingback: Blogspiegel zur re:publica 2010 – re:publica 2010

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.