tobiaskut.de

Open Source | Content Management | Redaktion

Schlagwort: Gridworks

Google Refine Icon by stefano.mazzocchi

Google Refine wird zu Communityprojekt OpenRefine

Google Refine Icon by stefano.mazzocchi Vor nicht allzu langer Zeit hab ich in diesem Blog noch über die mögliche Überführung von Needlebase-UI und -Features in Google Refine sinniert und es als sinnvolle Erweiterung des Projekts eingeschätzt. Jetzt sieht es so aus, als werden die Karten neu gemischt denn Refines‘ Zukunft in der Google Familie wird bald enden.

Weiterlesen

Google Refine Icon by stefano.mazzocchi

Google Refine 2.5 veröffentlicht

Google Refine Icon by stefano.mazzocchi Google Refine hat jetzt offiziel die Version 2.5 erreicht. Das Changelog, das neue Features, Bugfixes und Verbesserungen auflistet, ist umfangreich. Insgesamt wurde die Integration mit Google Spreadsheets und Fusion Tables vorangetrieben.

Weiterlesen

Google Refine 2.0 erschienen

Google Refine (ehemals Freebase Gridworks) ist in der Version 2.0 erschienen. Wie im Google Open Source Blog nachzulesen ist, hat sich das Tool zur Datenbereinigung seit der Übernahme von Metaweb wieder einen großen Sprung weiterentwickelt. Neben einer neuen Extension Architektur und verbesserten Datenabgleichmöglichkeiten hat es auch eine Reihe neuer Features gegeben. Dazu zählen neue Commands, erweiterte Importfunktionen zu CSV und TSV und die Erweiterung der Google Refine Expression Language, die nun auch JSON unterstützt. Alle Änderungen gibt es im Überblick im Changelog

Außerdem hat Google drei neue Einführungsvideos zu Refine veröffentlicht. Das erste habe ich mal eingebunden, alle weiteren stehen im Open Source Blog bzw auf Youtube.

Lesenswert: Gridworks alias Refine, World Bank Open Data, NY Times Infografiken, Medium = Message, LOD

Linking Open Data Diagramm

Linking Open Data cloud diagram, by Richard Cyganiak and Anja Jentzsch. (CC-BY-SA)

Hier wieder einige interessante Netzfundstücke der letzten Tage. Angesichts akuten Zeitmangels diesmal wahllos in einen Topf geworfen und frei von jeder Kategorisierung. Viel Spaß!

Weiterlesen

Sehenswert: Freebase Gridworks, Semantic Web, Google Public Data Explorer

Über die letzten Tage haben sich einige interessante Videos angesammelt, die euch nicht vorenthalten möchte. Ich hab die Videos hier allerdings nicht direkt eingebunden, sondern nur verlinkt. Die Links führen dafür nicht nur zu den Videos, sondern auch den passenden Kommentaren und weiterführenden Links. Viel Spaß dabei!

  • Freebase Gridworks 1.0 sieht nach einem vielversprechenden Open Source Tool zur Handhabung von Datensätzen aus. Aus der Selbstbeschreibung:

    „Freebase Gridworks is a power tool that allows you to load data, understand it, clean it up, reconcile it internally, augment it with data coming from Freebase, and optionally contribute your data to Freebase for others to use. All in the comfort and privacy of your own computer.“

    Freebase selbst versteht sich als eine Art Information-Hub, als „strukturierte Datenbank trifft Wiki„, wie Golem.de es nennt. Die Inhalte stehen unter Creative Commons und können von jedem eingebunden und verarbeitet werden. Ein Blick lohnt sich allemal.

  • Was das Semantic Web ist und wie diverse Netzpersönlichkeiten dazu stehen zeigt die 15-Minütige Doku von Kate Ray Wb 3.0 – A story about the Semantic Web Mit dabei sind unter anderem Tim Berners-Lee, Clay Shirky, Chris Dixon, David Weinberger und Nova Spivack.
  • Ein interessantes Video über Googles Public Data Explorer läuft auf Fora.tv Der Vortrag an der Berkeley Graduate School of Journalism behandelt unter anderem Themen wie „Making Public Data Accessible and Useful“ und „Using Google to Search and Graph Statistics“. Übrigens:So sollte eine Navigation innerhalb eines Videos aussehen!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén