Rss-feedEs gibt viele Gründe einen Feedreader zu nutzen, dabei auf einen selbstgehosteten Feedreader zu setzen mindestens ebenso. Als prominentester Auslöser selbst einen RSS-Reader zu hosten gilt mit Sicherheit der Tot des Google Reader vor einigen Monaten. Und auch wenn Feedly aktuell das Tool der Wahl am Reader-Himmel zu sein scheint, toll aussieht und ganz bestimmt ganz viel mehr kann als ich jemals bräuchte, hab ich mich dazu entschlossen selbst einen Reader zu hosten und mir damit künftige Umzüge zu ersparen.

Die Wahl fiel nach kurzer Recherche auf TT-RSS, oder auch Tiny Tiny RSS. Einfach aus dem Grund weil es da war. Es ist kostenlos, Open Source, es gibt eine funktionierende Community und genug gute Anleitungen, falls es dochmal klemmen sollte. Aus dem Grund will ich hier auch keine Schritt-für-Schritt Installationsanleitung posten (das gibt es z.B. hier und hier schon), sondern nur kurz ein paar Dinge zum Einstieg festhalten. Verwendet wurde TT-RSS Ver. 1.9.

Weiterlesen